Museum: So, wie es einmal war

Ehemalige Winninger Schule - heute Museum

Das 1968 gegründete Museum Winningen ist ein kulturhistorisches Museum und befindet sich in einem denkmalgeschützten Gebäude, das 1833 von Claudius von Lassaulx, „Königlich Preußischer Baumeister der Rheinprovinz“, errichtet wurde. Außer der herausragenden Architektur liegt die Bedeutung der ehemaligen „Winninger Schule“ darin, dass sie unter den beinahe fünfzig von Lassaulx geplanten Schulbauten die einzige ist, deren innere Struktur kaum verändert wurde“*. (* Mittelrheinische Hefte 22, U. Liessem, Koblenz 2008). Der gestalterische Einfluss von J.C. von Lassaulx ist an vielen Winninger Häusern bis auf den heutigen Tag erkennbar.

Seit 1968 befindet sich in dem Gebäude das MUSEUM WINNINGEN.

Es präsentiert die Schwerpunkte: WEIN, AUTOPIONIER AUGUST HORCH (wurde in Winningen geboren) und ORTSGESCHICHTE vom 800.000 Jahre alten Faustkeil, über die Römerzeit bis heute.

https://www.museum-winningen.de/startseite.html