Corona Informationen

Blick von der "Blumslay" auf den Uhlen

Corona Informationen

Mit der am 24. November in Kraft getretenen 28. Corona-Bekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz wird das rheinland-pfälzische Warnstufen-System abgelöst. Ab sofort dient die landesweite „Sieben-Tage-Hospitalisierungs-Inzidenz“ als Maßstab für die Einschätzung der aktuellen Entwicklung der Aus- und Belastung des Gesundheitssystems in Rheinland-Pfalz und für die zu ergreifenden Schutzmaßnahmen. Die „Sieben-Tage-Hospitalisierungs-Inzidenz“ zeigt an, wie viele Erkrankte innerhalb eines Zeitraums von sieben Tagen neu stationär aufgenommen wurden. Sie misst die Anzahl der neu aufgenommenen Hospitalisierungsfälle mit COVID-19-Erkrankung je 100 000 Einwohnerinnen und Einwohner im Durchschnitt der letzten sieben Tagen bezogen auf das Land Rheinland-Pfalz. Als Hospitalisierungsfall wird die Krankenhausaufnahme zur stationären Behandlung gezählt. Der tagesaktuelle Wert der landesweiten Sieben-Tage-Hospitalisierungs-Inzidenz wird auf der Webseite des Landesuntersuchungsamts Rheinland-Pfalz veröffentlicht.

Allgemeine Schutzmaßnahmen

Das Abstandsgebot von 1.5 Meter und die Maskenpflicht in geschlossenen Räumen, die öffentlich oder im Rahmen eines Besuchs- oder Kundenverkehrs zugänglich sind besteht weiterhin. Es ist eine medizinische Gesichtsmaske (OP-Maske) oder eine Maske der Standards KN95/N95 oder FFP2 oder eines vergleichbaren Standards zu tragen.

Übernachtung

Bei Übernachtungen Hotels, Hotels garnis, Pensionen, Gasthöfen, Gästehäusern und ähnlichen Einrichtungen sowie Jugendherbergen, Ferienzentren und ähnlichen Einrichtungen gilt die 2G-Regel. Dies gilt auch für den Geschäftskundenbereich oder Monteure.

Der Zugang ist nur noch für genesene oder geimpfte Personen möglich. Ausgenommen sind Personen, die aus medizinischen Gründen nicht gegen das Coronavirus geimpft werden können (hierfür muss eine qualifizierte ärztliche Bescheinigung über die entsprechende Diagnose vorgelegt werden) sowie generell für Kinder und Jugendliche bis einschließlich 11 Jahre. Für Kinder und Jugendliche zwischen 12 bis 17 Jahren gilt die 3G-Regel.

Ab Samstag, den 04.12.21 gilt die 2G-plus-Regel . Von Samstag an wird in Rheinland-Pfalz die 2G-plus-Regel ausgeweitet: In Innenräumen, in denen keine Maske getragen werden kann, müssen dann auch geimpfte Personen einen gültigen negativen Test vorlegen. Dies gilt etwa für Restaurants, Hotels und Sport in Innenräumen. In der Gastronomie und im Fitnessstudio seien dabei Selbsttests unter Aufsicht möglich, erklärte Gesundheitsminister Clemens Hoch (SPD). Ansonsten gilt weiter die 2G-Regel, etwa beim Friseur.

Gastronomie

Im Innenbereich von gastronomischer Einrichtungen gilt die 2G-Regel. Von Samstag an (04.12.21) wird in Rheinland-Pfalz die 2G-plus-Regel ausgeweitet: In Innenräumen, in denen keine Maske getragen werden kann, müssen dann auch geimpfte Personen einen gültigen negativen Test vorlegen. Dies gilt etwa für Restaurants, Hotels und Sport in Innenräumen. In der Gastronomie und im Fitnessstudio seien dabei Selbsttests unter Aufsicht möglich, erklärte Gesundheitsminister Clemens Hoch (SPD). Ansonsten gilt weiter die 2G-Regel, etwa beim Friseur.

Im Infektionsschutzgesetz sind festgelegt:

Die 3G-Pflicht bei der Personenbeförderung (Verkehrsmittel des Luftverkehrs, des öffentlichen Personennahverkehrs und des öffentlichen Personenfernverkehrs dürfen von Fahr- oder Fluggästen sowie dem Kontroll- und Servicepersonal nur benutzt werden, wenn sie geimpft, genesen oder getestet sind. Dies gilt nicht für Schülerinnen und Schüler und bei der Beförderung in Taxen. Es gilt die Maskenpflicht.)

Erfüllung der Testpflicht

Der Test auf das Vorliegen des Coronavirus SARSCoV-2 muss durch einen PoC-Antigen-Test durch geschultes Personal (Schnelltest) oder einen PoC-Antigen-Test zur Eigenanwendung (Selbsttest) oder eine Labordiagnostik mittels Nukleinsäurenachweis (PRC, PoC-PCR oder weitere Methoden der Nukleinsäureamplifikationstechnik) durchgeführt werden. In Falle des Schnelltests und des Selbsttests muss der Test durch das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte zugelassen und auf der Website www.bfarm.de/DE/Medizinprodukte/Antigentests/_node.html gelistet sein. Bei allen Tests darf der Test nicht älter als 24 Stunden sein

Für Kinder bis einschließlich 11 Jahre entfällt grundsätzlich die Testpflicht.

Eine aktuelle Übersicht der Schnelltest-Zentren in unserer Region finden Sie hier:

Standorte von Schnelltestzentren in Koblenz finden Sie hier:

Blick von der "Blumslay" auf den Uhlen