Uhlen
Die Königslage

Uhlen Terrassen. Foto: Lammai

Die erste „Appellation controlées“ für deutsche Einzellagen!

Sie basieren auf

  • einer präzisen geologischen Abgrenzung durch das geologische Landesamt
  • strengen Richtlinien im Weinberg (nur Riesling, Pflanzdichte von mind. 7000 Reben/ha)
  • Ertragsbegrenzung auf 70 hl/ha Katasterfläche (entspricht 50 hl/ha in Realität bei der vorhandenen Hangneigung von über 100 %).
  • ambitionierten Reifeparametern ( mind. 88 Grad Öchsle oder max. 7,5 %o Säure)
  • traditioneller Vinifikation ( Verbot der sog. neuen önologischen Verfahren )
  • Festlegung von Geschmacksprofilen (nur trocken, halbtrocken oder edelsüß)
  • klarer Kommunikation (kein Kabinett, keine Spätlese)

Der Uhlen in  Zahlen:

 1,58 ha Blaufüßer Lay

 6,94 ha Laubach

 8,27 ha Roth Lay

16,79 ha gesamt

Der Uhlen gleicht einem riesigen Amphitheater und ist einer der spektakulärsten Weinberge Deutschlands. Bis zu 29 Terrassen türmen sich übereinander. 16,79 ha groß, erstreckt er sich über Winningen hinaus bis in die Gemarkung von Kobern. Wegen der Unterschiedlichkeit seiner Schieferböden wurde er  in 3 Unterlagen aufgeteilt. In der Gemarkung von  Kobern liegt die Roth Lay. Die Farbe des Schiefers wechselt von grau zu verschiedenen Rottönen. Der Fels ist extrem hart. Zentral liegt der Bereich der Laubach. Hier hat der Schiefer einen sehr hohen Kalkanteil und ist von Fossilien durchsetzt. Die Blaufüsser Lay wiederum ist die Folge einer „geologischen Störung“  in den jüngeren Laubach-Schichten. Der Schiefer ist hier blau-grau und  wegen seiner Tonhaltigkeit etwas weicher. Der Uhlen ist der Aristrokrat unter den Winninger Weinbergen. Hier wachsen absolute Spitzenweine voller Mineralität und großer Aromenvielfalt.

Uhlen Terrassen. Foto: Lammai